Das Kindernest geht auf Zeitreise- Besuch im Kultur-Historischen Museum Eppingen

Bildquelle: Wikipedia

Bildquelle: Wikipedia

Am Mittwoch, 3.4.13. machte sich die Pip­pi — Langstrumpf — Gruppe, geteilt in zwei Kle­in­grup­pen, auf den Weg in die Eppinger Alt­stadt ins Muse­um. Dort angekom­men wur­den wir her­zlich von Beate Sack in Emp­fang genom­men und schon kon­nte die Führung begin­nen. Diese löste bei den Kindern große Begeis­terung aus. Im ersten Stock­w­erk sahen wir viele alte Öfen und  ganz schwere Bügeleisen.  Sehr ange­tan waren die Kinder von der echt­en Rit­ter­rüs­tung, die im zweit­en Stock­w­erk zu sehen war. Die Kinder kon­nten sie  sog­ar  “anziehen”, und fühlten sich für einen kurzen Augen­blick als richtiger Rit­ter. Auch die vie­len Uhren mit ver­schiede­nen Funk­tio­nen und Beson­der­heit­en beein­druck­ten die Kinder sehr. Ein fün­fjähriges Kind stellte fest, dass eine Uhr mit dem Jahrgang “1931” gekennze­ich­net, bere­its vor dem Krieg existierte. 

Im drit­ten Stock­w­erk befan­den wir uns in einem Kinder­paradies, denn hier waren sehr viele Pup­pen, alte Kinder- und Pup­pen­wa­gen sowie ver­schiedene Blech­spielzeuge, aus ver­schiede­nen Epochen, zu bewun­dern. Auch kon­nten wir hier viele Bere­iche aus dem mit­te­lal­ter­lichem Handw­erk wie z. B. Buch­binderei, Schuh­macher­w­erk­statt, Drech­sler- und Holzschnitzerei, Schmiede­handw­erk und Waschuten­silien,  anschauen. Im Anschluss der Führung durfte eine Erzieherin sog­ar in eine echte Gewan­dung des Mit­te­lal­ters schlüpfen.

Da uns seit Feb­ru­ar das The­ma „Mit­te­lal­ter“ inten­siv im All­t­ag begleit­et, kon­nten wir unser Wis­sen hier­bei ver­tiefen.

Für die liebevolle und inten­sive Führung möcht­en wir uns recht her­zlich bei Frau Beate Sack bedanken.

Hin­weis für Eltern

 

Let­zte Änderung vom