Die Osterzeit im Kindernest

Dass der Oster­hase jedem Kind eine Kleinigkeit in den Kinder­garten bringt, ist bei uns im Kindernest eine lange Tra­di­tion. Bis zu Meis­ter Lampe war die Infor­ma­tion, dass derzeit eine Coro­na-Kon­tak­tsperre und somit nur Not­be­treu­ung gilt, aber offen­bar noch nicht durchge­drun­gen. Und so hat­te er tat­säch­lich viele kleine Geschenk­tüten im Kindernest abgegeben.  Es blieb uns am Don­ner­stag also nichts anderes übrig, als die Geschenke zu allen Kindern zu brin­gen. Am Mor­gen macht­en sich ein paar Erzieherin­nen von uns als „Oster­hasen-Boten“ auf, um allen Kindern das Geschenk­tütchen vor die Haustüre zu stellen.

Als die Haustür aufging, war die Über­raschung für die Kinder groß, aber auch für die Erzieherin­nen. Denn die Kinder haben zu Hause die Zeit genutzt, und uns Bilder gemalt oder etwas gebastelt. Wir haben uns riesig gefreut über die unzäh­li­gen schö­nen Kunst­werke.

Aber auch viele Eltern haben uns mit feinen Oster­grüßen für den Gau­men Freude bere­it­et. Wie haben wir uns über all die schö­nen Grüße gefreut!

Und doch ver­mis­sen wir die vie­len Kinder im Haus, die aufgeweck­ten Kinder­stim­men und fröh­lich­es Kinder­lachen drin­nen und draußen fehlen uns mit jedem Tag immer mehr. Es bleibt uns also nichts anderes übrig als zu warten und darauf zu acht­en, dass wir gesund bleiben.

Und dass wün­schen wir Ihnen an dieser Stelle auch, lieber Leser. Sowie allen Kindern, Eltern und Mit­gliedern des Kindernest Eppin­gen e.V.: bleiben Sie bitte gesund!

Let­zte Änderung vom